30 Years Looking for Freedom


Nun ist es soweit. K.I.T.T ist zwar zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fertig, aber heute soll ich Michel Knight alias David Hasselhoff das erste mal in meinem Leben live sehen. Es geht nach Braunschweig in die Stadthalle zum 30 Years Looking for Freedom Konzert.

Die Karte habe ich schon fast ein Jahr vorher gekauft.  Wir schreiben den 12.04.2018.

Klar habe ich mich gut darauf vorbereitet, den es wäre schön David nach oder auch vor dem Konzert einmal treffen zu können um das ein oder andere Foto und Autogramm zu bekommen. Dafür habe ich mir ein 1/18 Diecast mit eingepackt. Am liebsten wäre ich natürlich mit K.I.T.T dort hin gefahren, aber er war zu diesem Zeitpunkt wieder beim Lackierer.

Vor der Stadthalle wollte ich mich noch mit Roy treffen. Das klappte auch sehr gut. Auch haben wir noch Florian und Jan von Projekt K.I.T.T dort getroffen. Die Jungs waren aber noch beschäftigt, so das wir uns nach dem Konzert getroffen haben. Sie hatten ihre K.I.T.T s mit sowie einen Knight 3000.

In der Halle war dann noch ein K.I.T.T von Martin aus Berlin ausgestellt. Ein sehr schöner. Martin war auch sehr nett und wir haben uns ein wenig mit ihm unterhalten können.

Dann ging das Konzert los. Vorweg muss ich ja sagen, das ich die Musik von David Hasselhoff nicht unbedingt mag, bis auf zwei drei Lieder. Ich selber habe mein Platz sehr weit vorne in der fünften Reihe gehabt. Dann ging die Show los, und du wurdest innerhalb 1 Sek. in die 80er zurück versetzt. Das Intro mit Knight Rider Scanner und Theme sowie von Baywatch und einigen seiner Lieder im Schnelldurchlauf. Dazu eine Lichter Show. Am Ende kommt Hasselhoff auf die Bühne, dreht sich um und singt eine Strophe von Looking for Freedom. Gänsehaut. Und unglaublich Michael Knight Live zu sehen mit dem typischen Hasselhoff Grinsen im Gesicht.

Er sieht gut aus. Sehr groß und so wie man ihn einfach kennt. Klar ist er etwas älter geworden, trotzdem kann er sein Move, das Bein hoch zu machen, immer noch perfekt. Alle Bewegungen von ihm, kennt man aus unzähligen Musik Videos und der Serie Knight Rider mit K.I.T.T.. Man kann sich nicht vorstellen, das das ganze nun schon 30 Jahre her ist. Knight Rider habe ich das erste mal mit 9 Jahren gesehen und hat mich das ganze Leben begleitet. Nun habe ich das Traumauto K.I.T.T selber gebaut und kann Hasselhoff live sehen. Unglaublich.

Hier merkt man schon, das ich selbst beim schreiben ein wenig ins schwärmen komme.

Das Konzert war aber dann der absolute Hammer. 2500 Leute konnten in die Stadthalle rein. Nicht grade viel, aber eine Stimmung, die ich bei keiner anderen Musik Veranstaltung erlebt habe. Zum Schluss kam dann eben das bekannteste Lied Looking for Freedom. Noch einmal Gänsehaut. Absolute geiles Konzert, was gute 2.5 Stunden ging.

Nach dem Konzert bin ich dann noch zum Hintereingang in der Hoffnung ihn noch für ein Bild oder Autogramm treffen zu können. Er kam auch raus und winkte uns noch, ist aber leider gleich ins Auto und weg gefahren. War schade aber trotzdem ist er ein sehr netter und das Konzert war doch der Hammer und eins der besten die ich erleben durfte.

Die nächste Chance gibt es im Oktober 2019. Dann ist David Hasselhoff in Hannover.

K.I.T.T ist nun soweit fertig, das er angemeldet werden kann und die Session 2019 fahren wird. Es stehen schon einige Termine fest, wo wir mit K.I.T.T dran Teil nehmen werden.

Mehr gibt es dann zu den Veranstaltungen wenn es soweit ist.

Zurück zur Übersicht….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.